VegDay

Es ist wesentlich einfacher sich zunächst einen Vegan Day vorzunehmen, anstatt sich gleich alles zu verwehren, was man bisher genoss.

Warum? Nun, alles was Genuss ist- und dazu steht das Essen an erster Stelle, beeinflusst unser Belohnungssystem, ob es uns nun zuträglich ist oder nicht. Zigaretten, Bier, Wein, fettiges Essen, Zucker, Eis.....all dies gehört in dieses System und DAS zu durchbrechen ist ziemlich schwer, vor allem wenn wir uns überfordern- daran scheitern die meisten.

Meiner Erfahrung nach - wenn der Körper und die Psyche - in einen gesunden "Lauf" kommt, wird das Gesunde Bedürfnis und alles andere rückt weit, weit in den Hintergrund- und genau das wollen wir erreichen. Genuss und Belohnung über die Dinge, die uns tatsächlich GUT TUN.

Mein VegDay beginnt mit einer Ayurvedischen Kurkumamilch mit vielfältigen Wirkungen. ich trinke diese MIlch nun schon seit einigen Monaten und sie tut mir merklich gut. Nach 2 Monaten bemerkte ich, dass sich der bedarf änderte und da ich gelernt habe, in solchen dingen auf meinen körper zu hören, war ich gehorsam.

 

Wie genau entsteht Kurkuma Milch?

 

Mit ein wenig übung geht das ganz leicht!

 

Man/Frau nehme: 

 

1 EL Kurkuma pulver

120 ml wasser

dauengroßer ingwer frisch gerieben

muskatnuss frisch gerieben ca. 1 el (nicht zuviel)

pippali ayurvedischer langer pfeffer

weiterre zusätzliche optionen:

Ashvagandha (stärke des pferdes) 

galgant (aus der ingwer familie, wirkt ausgleichend auf magen darm)

 

das alles wird verköchelt, bis die stoffe sich verbunden haben. mit einem holzlöffel immer wieder umrühren, bis ein brei entstanden ist. diesen abschöpfen und in eine schüssel geben. die paste kann 3 tage im kühlschrank aufbewahrt werden.

 

schritt 2:

 

300ml pflanzenmilch

1 EL Paste

1 EL kokosöl

1 EL dattelsüße

 

ca 2-3 minuten verköcheln, bis die milch die stoffe aufgenommen hat. zum guten schluss geben ich das ganze noch durch ein sieb, das ist aber optional, ich mag die stücke nicht im mund.

 

Was die einzelnen zutaten alles wunderbares bewirken können (wenn der darm entsprechend aufnahmefähig ist) werde ich an anderer stelle vertiefen.

 

mein Tag geht nun weiter in den wald, säuren loswerden und die seele streicheln! Bewegung ist grundlegend für veränderung! Legen wir uns lieber auf das sofa, weil es sonntag ist und die woche anstrengend war, springt das belohnungssystem an und die falle schnappt wieder zu. Yoga oder raus an die frische luft ist viel genialer....probier es aus!

 

Nach dem spaziergang werde ich gut durchlüftet und muskelaktiviert, zudem komplett entspannt nach hause kommen und mir ein veganes warmes essen gönnen, ich bin ausgeglichen und habe keine gelüste, gegen die ich ganz sicher verliere.....

 

habt einen schönen Tag!